Sebastian Andersson feiert mit seinen Teamkollegen das Treffer. 
Foto: Bongarts/Getty Images/Maja Hitij

BerlinDer 1. FC Union Berlin hat das Duell der Bundesliga-Aufsteiger gegen den 1. FC Köln für sich entschieden. Die Hauptstädter gewannen am Sonntag daheim 2:0 (1:0) und vergrößerten damit die Sorgen der Rheinländer. Köln steht nach 14 Spieltagen mit nur acht Punkten weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz, während Union mit 19 Zählern im gesicherten Mittelfeld rangiert. Der schwedische Stürmer Sebastian Andersson entschied mit seinen Saisontreffern sieben und acht in der 33. und 50. Minute die Partie und sorgte dafür, dass Köln unter dem neuen Trainer Markus Gisdol auch im dritten Spiel ohne Sieg blieb.