Am Sonnabend durfte Joseph Blatter mal wieder eine seiner wichtigsten Charaktereigenschaften vor großem Publikum zur Schau stellen. Bei 26 Grad Celsius und 50 Prozent Luftfeuchtigkeit zeigte der Präsident des Weltfußballverbandes Fifa, dass es ihm womöglich an Integrität oder Sensibilität, keinesfalls aber an Unverfrorenheit mangelt. Also stellte sich Blatter im dunkelblauen Anzug nach dem Spiel um den dritten Platz auf ein kleines grünes Podest, das auf dem Rasen aufgebaut worden war. Hinter ihm posierten vier Hostessen, die in ihren beigen Kostümen mit einer Art weißem Kopftuch wirkten als hätte die Fifa im Vorgriff auf die übernächste WM Stewardessen von Qatar Airways ausgeborgt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.