FIFA-Reglement für Spielervermittler tritt in Kraft

Das bereits im Dezember durch den FIFA-Rat verabschiedete neue Reglement für Spielervermittler (FFAR) tritt ab kommenden Montag in Kraft.

ARCHIV - Das FIFA-Reglement für Spielervermittler tritt nun in Kraft.
ARCHIV - Das FIFA-Reglement für Spielervermittler tritt nun in Kraft.Ennio Leanza/epa/dpa

Zürich-Das bereits im Dezember durch den FIFA-Rat verabschiedete neue Reglement für Spielervermittler (FFAR) tritt ab kommenden Montag in Kraft.

Wie der Weltverband mitteilte, markiere das Reglement „einen wichtigen Schritt zu einem faireren und transparenteren Fußballtransfersystem.“ Unter anderem müssen Spielervermittler künftig eine FIFA-Lizenz erwerben, um offiziell am Markt agieren zu dürfen.

Das neue Reglement sieht laut FIFA grundlegende Standards für Spielervermittler und deren Kunden vor. Neben einer Lizenzierungspflicht soll auch ein Verbot von Mehrfachvertretungen durchgesetzt und Vermittlungshonorare begrenzt werden.

Der Weltverband verspricht sich dadurch mehr „Vertragsstabilität“, einen besseren Schutz der „Integrität des Transfersystems“ und mehr finanzielle Transparenz. Allerdings gilt für die Lizenzierungspflicht und die Beschränkung von Vermittlungshonoraren bis 1. Oktober eine Übergangsfrist.