Berlin - Birgit Schwarze hat am Donnerstag einen Sonder-Newsletter verschickt, mal wieder, wie so oft in Zeiten von Covid-19. An alle Fitness-Studios in Deutschland ist die Mail gegangen, nicht nur an diejenigen, die in ihrem Verband organisiert sind, im Arbeitgeberverband Deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen (DSSV). Birgit Schwarze ist dessen Präsidentin und informierte nun über den erneuten Lockdown in ihrer Sparte. Die Antworten ließen nicht lange auf sich warten. „Unsere Mitglieder haben uns mitgeteilt, dass sie jetzt rechtliche Schritte prüfen werden“, sagt die Verbandschefin. Geklärt werden soll, wie der Beschluss der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten gekippt werden kann, Fitness-Studios für vier Wochen zwangsweise zu schließen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.