Singapur - Auf diesen Moment hatte Sebastian Vettel 392 Tage lang und einen Abend warten müssen: Der Pilot aus Heppenheim feierte in einem von der Taktik bestimmten Großen Preis von Singapur mit drei Safety-Car-Phasen seinen ersten Saisonsieg im Ferrari. Die Italiener schafften sogar als erster Rennstall überhaupt einen Doppelerfolg an der Marina Bay, denn Charles Leclerc raste 2,6 Sekunden später über die Ziellinie. Kein Triumph ohne Tragik: Der Monegasse fühlte sich von den Strategen um seinen Sieg-Hattrick betrogen. Aber auch Mercedes-Pilot Lewis Hamilton wurde durch einen Strategiefehler bloß Vierter hinter Max Verstappen. Es war eine Nacht der Dramen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.