Montréal - Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Kanada gewonnen und seine WM-Führung ausgebaut. Der fünfmalige Formel-1-Weltmeister setzte sich in Montreal vor den Ferrari-Piloten Sebastian Vettel (Heppenheim) und Charles Leclerc (Monaco) durch.

Der Emmericher Nico Hülkenberg im Renault wurde Siebter.Vettel hatte den Sieg vor Augen, er fuhr sogar als Erster durchs Ziel. Der 31-Jährige wurde jedoch mit einer Fünf-Sekunden-Zeitstrafe belegt, nachdem er den hinter ihm fahrenden Hamilton (England) in der 47. von 70 Runden nach Ansicht der Rennkommissare behindert hatte.

Für Hamilton war es der 78. Grand-Prix-Sieg und der fünfte im siebten Saisonrennen. Damit liegt der Brite mit 162 Punkten in der WM bereits deutlich in Front vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland/133), der lediglich Vierter wurde. Vettel, der seit nunmehr 15 Rennen ohne Sieg ist, belegt in der Fahrerwertung mit 100 Punkten den dritten Rang. (sid)