Nationalmannschafts-Kapitänin Alexandra Popp hilft ihren Nachbarn, kann aber keine größere Summe spenden.
Nationalmannschafts-Kapitänin Alexandra Popp hilft ihren Nachbarn, kann aber keine größere Summe spenden.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Frankfurt am Main - Siegfried Dietrich, 62, führt als Manager und Investor den 1. FFC Frankfurt und steht dem neuen DFB-Ausschuss Frauen-Bundesligen vor. Dietrich hat ein Meinungsbild bei den Vereinen zur Coronakrise eingeholt. Anfang der Woche soll das weitere Vorgehen abgesprochen werden. Dietrich meint: „Ich glaube, dass alle Klubs die Situation meistern können, weil die Zuschauereinnahmen nicht so entscheidend sind wie beispielsweise in der Dritten Liga und den Regionalligen der Männer. In der Frauen-Bundesliga machen diese deutlich weniger als zehn Prozent des Gesamtumsatzes aus“, sagt Dietrich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.