Paris - „Lucky Loser“ Oscar Otte hat bei den French Open in Paris als erster von 18 deutschen Tennisprofis die zweite Runde erreicht. Der 25 Jahre alte Kölner, der nach der Absage von Nick Kyrgios (Australien) in das Hauptfeld gerutscht war, besiegte den Tunesier Malik Jaziri mit 6:3, 6:1, 4:6, 6:0. Otte trifft in seinem erst fünften Match bei einem großen Turnier auf Roger Federer (Schweiz), der in drei Sätzen gegen oder Lorenzo Sonego (Italien) gewann.

Maximilian Marterer (Nürnberg) kann seine Erfolge aus dem Vorjahr, als er erst im Achtelfinale am späteren Turniersieger Rafael Nadal (Spanien) gescheitert war, dagegen nicht wiederholen. Der 23 Jahre alte Franke auf dem Hauptplatz „Philippe Chatrier“ dem Weltranglistensechsten Stefanos Tsitsipas (Griechenland) mit 2:6, 2:6, 6:7 (4:7).

Bittere Niederlage für Kerber

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber ist schon in der ersten Runde gescheitert. Die Weltranglisten-Fünfte aus Kiel verlor am Sonntag gegen die 18 Jahre alte Russin Anastassija Potapowa 4:6, 2:6.

Nach 73 Minuten auf dem nur spärlich gefüllten Center Court verwandelte die Nummer 81 der Tennis-Welt ihren dritten Matchball. Kerber war die jüngste Verletzungspause und die fehlende Vorbereitungszeit auf Sand deutlich anzumerken.

Zum fünften Mal schied sie bei dem Grand-Slam-Turnier in Paris in der ersten Runde aus. French-Open-Debütantin Potapowa dagegen kam zu ihrem ersten Sieg überhaupt gegen eine Top-Ten-Spielerin. (dpa)