Da war er noch Gegenspieler: Munoz Cabezon attackiert für Logrono La Rioja im Spiel gegen die Füchse Berlin.
Foto: Imago Images

BerlinVerstärkung für die Füchse Berlin. Der Handball-Bundesligist verpflichtet den 27 Jahre alten Spanier Javier Munoz Cabezon bis zum Saisonende. Die Füchse regaieren damit auf den Ausfall von Mattias Zachrisson. Rechtsaußen Cabezon kommt von Tatran Presov aus der Slowakei zum Tabellenfünften der Bundesliga und soll den Dänen Hans Lindberg entlasten. Er kommt mit der Referenz von 15 Treffern in bisher fünf Saisonspielen der Champions League für Presov.

Mattias Zachrisson war Mitte Januar zum zweiten Mal an der lädierten Schulter operiert worden und wird den Füchsen in dieser Spielzeit nicht mehr zur Verfügung stehen. Der ehemalige Nationalspieler Stefan Kretzschmar, seit Anfang des Jahres Sportvorstand bei den Berlinern, sagt zu den Qualitäten von Zugang Cabezon: „Er ist ein körperlich starker Spieler, der uns mit vielen Wurfvarianten überzeugt hat.“

Geschäftsführer Bob Hanning meint: „Ich bin Presov sehr dankbar, dass sie uns die Möglichkeit gegeben haben, Javier Munoz Cabezon zu verpflichten." Der Transfer war möglich, da der Spieler zur neuen Saison bereits bei Pauc Handball aus Aix-en-Provence/Frankreich unter Vertrag stehen wird.