Berlin - Irgendwie kam Ben Lammers nicht rechtzeitig hoch. Gilt er im Team von Alba Berlin normalerweise als perfekter Abnehmer eines solchen Anspiels, wie es Jayson Granger zweieinhalb Minuten vor der Halbzeitpause in Richtung gegnerischem Korb gab, so war der Alley-Oop-Pass diesmal unerreichbar. Fehlende Energie führte in dieser Sequenz zu fehlendem Timing. Als Lammers seinen 2,08 Meter großen Körper in die Luft befördert hatte und am Ring hing, war der Ball schon in den Händen eines Gegenspielers, der Fastbreak lief und Ben Lammers nur hinterher. Tief schnaubend schleppte er sich in die eigene Hälfte und war froh, dass er kurz darauf in der Kabine den leeren Akku an die Ladestation hängen konnte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.