Leipzig - Auch das Leben als Fußballer war schon mal vergnüglicher. Nicht mehr raus zu dürfen, und wenn, dann in einem leeren Stadion antreten zu müssen, gefällt beispielsweise Timo Werner nicht wirklich. Ohne auch nur im Geringsten eine mitleidsvolle Tonart anzuschlagen, schilderte der Neu-Stürmer des FC Chelsea anschaulich, wie sehr die verschärften Auflagen auch den Alltag privilegierter Profis beeinträchtigen. „Es ist eine andere Zeit. Die Regeln sind noch mal strenger geworden.“ 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.