Arena ohne Anhang: Trotz vieler Konzepte ist noch immer nicht absehbar, wie der Saisonstart für Alba Berlin aussehen wird.
Arena ohne Anhang: Trotz vieler Konzepte ist noch immer nicht absehbar, wie der Saisonstart für Alba Berlin aussehen wird.
Foto: Imago Images

Berlin - Die Zeiten haben sich geändert. Gehörte es kurz vor dem Saisonstart noch dazu, dass man seine ausländischen Spieler vom Flughafen abholt, man vor Ort noch schnell ein Foto für die Vereinshomepage macht und sich am Abend gemütlich in eine Lokalität der Stadt setzt, geht es in diesem Sommer erst einmal zum Corona-Test und bis zum Ergebnis in die Isolation. „Selbst wenn ich sie abholen wollte, könnte ich das aktuell ja gar nicht“, sagt Marco Baldi. Wie etwas und was überhaupt in Zeiten der Corona-Pandemie für einen Profi-Sportverein möglich ist, damit hat sich Alba Berlins Geschäftsführer in den vergangenen Wochen und Monaten ganz genau auseinandergesetzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.