Berlin - Nichts ist unmöglich. Das war nur der Werbeslogan eines asiatischen Autobauers, klar, aber in London hat er sich am Sonntagabend bewahrheitet: 65.000 Zuschauer verfolgten im Wembley-Stadion das Finale der Europameisterschaft zwischen Italien und England, jenes 4:3 nach dem Elfmeterschießen. Superspreader-Event, dieser Begriff ist inzwischen etwas aus dem aktiven Sprachgebrauch verschwunden, anders als die Corona-Pandemie, der die momentan zumindest in Europa durchatmende Menschheit dieses Wortungetüm zu verdanken hat.

Die Tour lotet permanent Grenzen aus

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.