München -  Deutschland ist an Frankreich abgeprallt wie an einer Gummiwand. Emotionalität traf in München auf Pragmatismus in seiner nüchternsten Ausgestaltung. So ist das inzwischen, wenn das DFB-Team als Underdog auf den Weltmeister trifft. Vieles ist so eingetreten, wie es zu erwarten gewesen war. Es hat nicht gereicht aus deutscher Sicht. Es war nicht genug, um diesen Gegner in seiner Ruhe zu stören. Frankreich war besser als Deutschland, reifer, präziser und doch auch unvorhersehbarer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.