Glasgow/London - Die Schotten glauben noch an sich. Zum ersten Mal seit 23 Jahren sind sie wieder bei einem Turnier dabei, da geben sie nicht gleich auf, nur weil die Rückkehr auf die große Bühne peinlich gestartet ist. Am Montagnachmittag war die Mannschaft gedemütigt worden, von Patrik Schicks Tor von der Mittellinie und der 0:2-Niederlage gegen Tschechien, doch am Montagabend schien das schon wieder vergessen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.