Berlin/Amsterdam - Sie tun es für Christian Eriksen, für ihren Kumpel, der beim ersten Gruppenspiel gegen die Finnen einen Herzstillstand erlitten hatte, auf dem Platz reanimiert werden musste, auf dem Weg der Besserung ist und ihnen nun vom Krankenbett im heimischen Odense aus die Daumen drückt. Und sie tun es mit Bravour: 4:0 siegten die Dänen nach Treffern der herausragenden Kasper Dolberg (27., 48.) und Joakim Maehle (89.) sowie von Martin Braithwaite (90. +3) am Sonnabend im ersten Achtelfinale dieser EM gegen Wales, treffen nun im Viertelfinale in Baku auf den Sieger der Begegnung Niederlande gegen Tschechien. Sie waren entsetzt, berauschen sich nun an sich selbst, ja, alles ist für diese Mannschaft möglich. Der EM-Titel? Warum nicht? Um einen großen Titel zu gewinnen, braucht es individuelle Klasse, aber vor allem einen Teamgeist, der einen leitet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.