Berlin/Glasgow - Luka Modric ist 35 Jahre alt, aber auch nach einer langen, langen Saison noch zu außergewöhnlichen Taten fähig. Am Dienstagabend erzielte der Mittelfeldspieler im Trikot der kroatischen Nationalmannschaft im Hamden Park zu Glasgow gegen Schottland auf sehenswerte Art und Weise das so wichtige 2:1, bereitete dann auch noch per Eckball das spielentscheidende 3:1 durch Ivan Perisic vor. Der von Modric initiierte Erfolg hat für sein Team den Einzug ins EM-Achtelfinale, für den Gegner hingegen das Aus zur Folge. Der Vize-Weltmeister belegt in der Abschlusstabelle Platz zwei, während sich die Engländer im zweiten Spiel des Abends durch ein 1:0 gegen Tschechien den Gruppensieg sicherten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.