Berlin - Es gehört zum Turnier-Prozedere, dass jede Nation bei Welt- und Europameisterschaften einen Delegationsleiter stellt. Beim Deutschen Fußball-Bund ist das traditionell der Präsident. Der Haken ist im Sommer 2021 bloß: Der DFB hat nach dem Rücktritt von Fritz Keller gerade keinen richtigen Präsidenten, sondern lediglich mal wieder zwei Übergangs-Chefs: Peter Peters und Rainer Koch, die sich zu allem Überfluss noch öffentlich streiten wie die Kesselflicker.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.