Berlin - Schwerer Rückschlag für den WM-Zweiten Kroatien vor dem EM-Achtelfinale gegen Spanien: Der frühere Bundesliga-Profi Ivan Perisic hat sich mit dem Coronavirus infiziert und fehlt damit in jedem Fall im Spiel am Montag (18.00 Uhr, ZDF und MagentaTV) in Kopenhagen. Perisic sei umgehend von seinen Teamkollegen isoliert worden und habe sich in eine zehntägige Quarantäne begeben, teilte der kroatische Fußball-Verband in der Nacht zum Sonntag mit. Alle anderen Mitglieder des kroatischen Kaders sowie Trainer und Betreuer seien negativ getestet worden.

Perisic gehört zu den Leistungsträgern im kroatischen Team

Der 32 Jahre alte Offensivspieler von Inter Mailand dürfte damit auch im Falle eines Weiterkommens der Kroaten im Viertelfinale und wohl auch in einem möglichen Halbfinale fehlen. Perisic ist einer der großen Leistungsträger im Team und EM-Rekordtorschütze seines Landes. „Er bringt immer sein Maximum“, hatte Trainer Zlatko Dalic die Leistungen von Perisic dieser Tage gesondert hervorgehoben. Beim 1:1 gegen Tschechien rettete Perisic wenigstens ein Remis, gegen Schottland sicherte er mit dem 3:1 Platz zwei.

Laut dem kroatischen Verband habe er das positive Testergebnis bei dem Profi von Inter Mailand am Sonnabend im Rahmen einer regulären Testreihe erhalten. Da alle anderen Tests negativ gewesen seien, konnte die Auswahl die Reise nach Dänemark angehen.

Bisherige Corona-Fälle hatten keine Quarantäne zur Folge

Kroatien hat sein Teamquartier wegen der Corona-Pandemie in der Heimat in Rovinj. Grund dafür war die Sorge, dass bei einem positiven Corona-Fall bei den Vorrundenspielen in Großbritannien die ganze Mannschaft möglicherweise in Quarantäne gemusst hätte. „Die Bedingungen sollten für alle dieselben sein. Es sind nicht dieselben für alle“, hatte Trainer Dalic während der Vorrunde gesagt. Die bisherigen Corona-Fälle kurz vor oder während der EM hatten keine Team-Quarantäne zur Folge.