Berlin - „Exklusive Sammelfiguren“ waren im Supermarkt meines Vertrauens angekündigt. Das klang vielversprechend, ein wenig nach meiner Kindheit, als in jedem siebten Ei ein Happy Hippo steckte und die Freude riesig war, wenn wieder ein neues Nilpferd zur Sammlung dazukam. Mir erschienen die Hippos sehr hochwertig damals, als Ost-Kind kurz nach der Wende. Sicher würden die „exklusiven Sammelfiguren“ zur Fußball-Europameisterschaft nun auch das Herz meines Kindes erfreuen. Doch an der Kasse war die Enttäuschung groß – hinter den Figuren verbargen sich blöde dreinblickende, runde Plastemännchen mit Saugfuß, angemalt mit den Flaggen der 24 teilnehmenden Nationen. Was man damit anstellen soll, wo der Spaß an der Sache ist, das erschloss sich weder mir noch dem Kleinkind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.