Rennes - High, high hopes, so dröhnte es aus den Lautsprechern, als sich am Dienstag die 26 Schiedsrichterinnen und 47 Schiedsrichterassistentinnen der Frauen-Weltmeisterschaft in Frankreich (7. Juni bis 7. Juni) am Institut National du Sport in Paris zu einer öffentlichen Schulungseinheit versammelten. Große Hoffnungen: Die trägt auch Riem Hussein in dieses Turnier. Während Bibiana Steinhaus (Langenhagen) als Hauptschiedsrichterin und Katrin Rafalski (Bad Zwesten) als Assistentin beide nach 2011 und 2015 bereits das dritte Mal bei einer WM antreten, bestreitet die 38-Jährige jetzt ihre Premiere.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.