Berlin - Es wäre wirklich nur schwer nachzuvollziehen, im Besonderen für diejenigen, die es mit dem 1. FC Union halten: Aber Marvin Friedrich, der 25-Jährige, der sich unter Urs Fischer zu einem der besten Abwehrspieler der Bundesliga entwickelt hat, mitunter gar die Spielführerbinde trug, wechselt womöglich zum Stadtrivalen Hertha BSC. Und das nicht erst im Sommer 2022, sondern noch innerhalb der bis 31. August laufenden Transferperiode. Das war das Gerücht, das am Sonntagnachmittag vor dem Ligaheimspiel der Eisernen gegen Borussia Mönchengladbach die Runde machte, aber dann doch für ein paar Stunden in Vergessenheit geriet, weil die Elf von Urs Fischer beim 2:1-Erfolg eine mitunter famose Leistung ablieferte. Niko Gießelmann und Taiwo Awoniyi erzielten vor 11.006 Zuschauern in der Alten Försterei bei einem späten Gegentreffer von Jonas Hofmann die Tore für die Köpenicker und sicherten ihrem Klub am dritten Spieltag dieser Saison die Punkte drei, vier und fünf.

Der Fernsehsender Sky hatte zuerst über die Avancen der fehlgestarteten Hertha Richtung Marvin Friedrich berichtet, was auch kaum verwundern kann, da Carsten Schmidt, der Geschäftsführer Sport der Blau-Weißen, jahrelang in leitender Position bei der Sky Deutschland GmbH tätig war. Die Unioner gaben sich am Sonntagnachmittag noch bedeckt. Manager Oliver Ruhnert brachte in der Halbzeitpause nur Folgendes vor: „Ja, es ist eine andere Transferperiode als im vergangenen Jahr. In diesem Jahr ist bis zum letzten Tag deutlich mehr Bewegung drin. Und Marvin Friedrich ist ein Spieler, von dem wir wissen, dass er von anderen Vereinen umworben wird. Aber bis Dienstag ist ja noch ein bisschen Zeit. Es kann sich auf der einen oder anderen Seite noch was tun, muss aber auch nicht.“ Als Ersatz für den Aufstiegshelden soll der 23 Jahre alte Marco Friedl von Werder Bremen nach Köpenick kommen. So ein weiteres Gerücht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.