Berlin (dpa) – - Nachdem das Team von G2 Esports in der Vorrunde zuschauen konnte, feierte das Team zum Auftakt der Playoffs beim Valorant Masters einen 2:0-Sieg gegen Zeta Division.

Bei der Berliner E-Sport-Organisation lief zwar nicht alles perfekt, aber man war zufrieden: „Noch nicht ganz sauber, aber die Lan-Match-Nerven werden verfliegen und wir werden auf Kurs sein“, schrieb G2-Profi Žygimantas „nukkye“ Chmieliauskas auf Twitter.

Hervorgehoben wurden dabei immer wieder die Leistungssteigerung des japanischen Teams. „Ihr habt euch sehr verbessert“, twitterte G2s Oscar „mixwell“ Cañellas Colocho mit Blick auf die Spiele von Zeta beim letzten Masters in Berlin im September.

Im Halbfinale der Upper Bracket trifft G2 am Sonntag auf Loud. Das südamerikanische Team besiegte zum Playoff-Auftakt Team Liquid in einer knappen Partie mit 2:1. Für Liquid ist das Masters aber nicht vorbei. Als Verlierer wechseln sie in die Lower Bracket. Der erste Gegner heißt dort Zeta Division. Hierfür beschwor Liquids Elias „Jamppi“ Olkkonen auf Twitter einen „legendären Lower-Bracket-Lauf“.