Berlin - Zum Beispiel Zwiebelmett. Klingt deutsch, schmeckt deutsch, und wer mehr wissen will, schaut bitte in der deutschen Hackfleischverordnung nach. Haben Leser der New York Times vielleicht sogar getan, nachdem die Zeitung im vergangenen Dezember einen Text veröffentlicht hatte, in dem es um die Besonderheiten der rohen Hackfleischzubereitung ging.

Jedenfalls postete die Times, wie sie es immer tut, wenn ein Wort erstmals in Druck geht, Zwiebelmett auf Twitter, auf dem Wortpremierenkanal @NYT_first_said. In der jüngeren Vergangenheit fanden sich dort so einige Importe aus Germany: Kinderpunsch, Almosen. Und natürlich: Geisterspiel. Buh!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.