Miami - Springreiterin Katrin Eckermann hat überraschend die zweite Station der diesjährigen Millionenserie Global Champions Tour gewonnen.

In Miami setzte sich die 31-Jährige aus Sassenberg im Stechen des mit 300.000 Euro dotierten Großen Preises durch. Auf ihrer neunjährigen Stute Cala Mandia zeigte sie im Stechen den schnellsten fehlerfreien Ritt und verwies den Iren Shane Sweetnam auf Aleiandro und den Belgier Gilles Thomas auf Luna auf die Plätze zwei und drei. Ebenfalls ohne Abwurf blieb im Stechen der deutsche Meister Tobias Meyer auf Greatest Boy. Er wurde Vierter. Für ihren Sieg erhielt Eckermann 100.000 Euro.

Die anderen deutschen Reiter Christian Kukuk auf Mumbai, Christian Ahlmann auf Mandato und Ludger Beerbaum auf Mila hatten nach mehreren Fehlern im Normalumlauf das Stechen verpasst.

Die Gesamtwertung nach zwei Veranstaltungen von insgesamt 16 Turnieren führt Beerbaum vor Michael Duffy aus Irland und Ahlmann an. Eckermann ist nach ihrem Erfolg in Miami Fünfte. Das Auftaktspringen in diesem Jahr in Doha hatte Beerbaum für sich entschieden.