Manchmal darf man auch im Fußball zurückschauen: die Mannschaft von Lichtenberg 47 der Saison 2019/2020.
Foto: Imago Images

Berlin-Lichtenberg - Klaus Schröder wuselt über das Gelände. Der langjährige Platzwart und Betreuer von Lichtenberg 47 hat ganze Arbeit geleistet. Er kümmert sich auch liebevoll um den Rasen im Hans-Zoschke-Stadion. Der erstrahlt in sattem Grün. Beste Bedingungen also für die Spieler des Regionalligisten, die seit knapp zwei Wochen wieder normal mit Vollkontakt trainieren. Zuvor konnte es wegen des Coronavirus lediglich Gruppentraining geben – mit Abstand und ohne Kontakt. Die Jungs von Trainer Uwe Lehmann, 38, seit 2013 im Amt, sind regelrecht heiß auf Zweikämpfe, auf Torschüsse, auf Spielpraxis. Fast vier Monate hatten sie keinen Ball gesehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.