Gündogan nach City-Kraftakt: „Was für ein Comeback“

Beim Gang in die Kabine ballte Erling Haaland noch mal die Fäuste. Den passenden Kommentar schickte wenig später sein deutscher Teamkollege Ilkay Gündogan vi...

Erling Haaland (r) setzte sich mit Manchester City gegen Tottenham Hotspur durch.
Erling Haaland (r) setzte sich mit Manchester City gegen Tottenham Hotspur durch.Dave Thompson/AP/dpa

Manchester-Beim Gang in die Kabine ballte Erling Haaland noch mal die Fäuste. Den passenden Kommentar schickte wenig später sein deutscher Teamkollege Ilkay Gündogan via Twitter nach: „Was für ein Comeback.“

Denn Haaland und Gündogan hatten mit Manchester City im Nachholspiel der Premier League gegen Tottenham Hotspur nach einem Blitz-Doppelpack 0:2 hinten gelegen. Binnen kürzester Zeit und dann auch noch unmittelbar vor der Pause - aber die Mannschaft von Star-Coach Pep Guardiola lieferte eine grandiose zweite Halbzeit ab.

Innerhalb von zwölf Minuten machten Julián Álvarez, Haaland und Riyad Mahrez aus dem 0:2 ein 3:2, in der regulär letzten Minuten traf Mahrez erneut. Am Ende stand es 4:2. „Stolz auf meine Jungs“, schrieb Kapitän Gündogan auch noch.

„WIr haben gezeigt, was und wer wir sind“ betonte Doppeltorschütze „Magic Mahrez“ („The Sun“), räumte aber auch ein: „Wir hatten ein bisschen Glück.“ Den Sieg, durch den sie bei einem Spiel mehr zunächst auf fünf Punkte auf Premier-League-Spitzenreiter FC Arsenal rankamen, hätten sie jedoch verdient.

Bei einer Niederlage gegen die Spurs nur fünf Tage nach der Pleite im Stadt-Derby gegen United wäre die Meisterschaft wohl kaum mehr ein Thema beim und für den Titelverteidiger gewesen. So aber fragte „The Independent“: „Das Comeback, um Arsenal einzuholen? Die Spitze der Tabelle sieht viel besser aus für Manchester City, weil Pep Guardiolas Mannschaft wieder wie ein Champion aussah.“