Den Doppelpass mit Thomas Helmer hatte Pal Dardai schon vor 16 Jahren geübt – auf dem Rasen. Abwehrspieler Helmer, Europameister 1996, gab 1999/2000 ein Intermezzo bei Hertha BSC, wo Dardai schon eine feste Größe war. Vier Bundesligaspiele und drei Duelle in der Champions League haben beide gemeinsam im blau-weißen Trikot bestritten.

Am zurückliegenden Sonntag kam es in der TV-Sendung, die den Namen „Doppelpass“ trägt, auf Sport 1 zum ersten Mal zum längeren öffentlichen verbalen Zusammenspiel der beiden – Helmer als Moderator und Dardai als Cheftrainer des Tabellendritten der Bundesliga. Dardai twitterte später: „Auftritt geschafft, ein bisschen wenig Hertha.“ Er hatte Recht. Auch ich sass pünktlich um 11 Uhr vor dem Fernseher und musste ewig warten, bis der Ungar endlich in den Mittelpunkt der beliebten Runde gerückt wurde. Meine Frau hatte das leckere Mittagessen längst fertig.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.