BerlinKnapp drei Minuten waren am Donnerstagabend in der Arena am Ostbahnhof zwischen Alba Berlin und dem FC Barcelona (Ergebnis: 67:103) gespielt, als Hallensprecher Tom Böttcher zum ersten Mal so richtig laut wurde. Mit einem lange gerollten R rief der 53-Jährige „Thrrrrrrreeee Points Simone Fontecchio“ in sein Mikrofon, nur um das Ganze fast zu wiederholen, als Niels Giffey im nächsten Angriff gleich den nächsten Dreier einstreute. Normalerweise werden Böttchers Ansagen in solchen Momenten begleitet, mitunter fast übertönt vom lautstarken Jubel und Klatschen der Fans auf den Rängen. Gegen Barcelona waren neben dem Hallensprecher jedoch nur vereinzeltes Anfeuern von der Alba-Bank und das Quietschen der Spielerschuhe auf dem Parkett zu hören.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.