Handball-Frauen hoffen bei EM auf Spiel um Platz fünf

Nach dem verpassten Halbfinale nehmen Deutschlands Handballerinnen bei der Europameisterschaft zumindest das Spiel um Platz fünf ins Visier.

Die deutschen Spielerinnen vor dem Spiel gegen Frankreich.
Die deutschen Spielerinnen vor dem Spiel gegen Frankreich.Kolektiff Images/dpa

Skopje-Nach dem verpassten Halbfinale nehmen Deutschlands Handballerinnen bei der Europameisterschaft zumindest das Spiel um Platz fünf ins Visier.

Mit einem Sieg gegen Rumänien zum Abschluss der heutigen Hauptrunde (15.30 Uhr/Sportdeutschland.tv) in Skopje und anschließender Schützenhilfe der beiden Halbfinalisten Frankreich und Montenegro kann die DHB-Auswahl noch auf Rang drei der Gruppe II klettern. „Es ist eine Chance, und die wollen wir beim Schopf packen. Wir wollen das Spiel gewinnen und dann schauen wir, was daraus wird“, sagte Bundestrainer Markus Gaugisch.

Die Ausgangslage: Olympiasieger Frankreich (8:0 Punkte) und Montenegro (6:2) haben das Ticket für das Halbfinale in Ljubljana bereits sicher. Dahinter folgen in der Gruppe II Spanien und die Niederlande (beide 3:5) sowie Deutschland und Rumänien (je 2:6). 

Die DHB-Auswahl erreicht das Spiel um Platz fünf, wenn ...

... sie die Partie gegen Rumänien gewinnt, die Niederlande gegen Montenegro nicht gewinnt und Spanien gegen Frankreich verliert. Bei einer dann möglichen Punktgleichheit mit den Niederländerinnen spräche der gewonnene Direktvergleich für Deutschland.

... sie gegen Rumänien unentschieden spielt und die Niederlande sowie Spanien ihre Spiele verlieren. In diesem Fall wären alle vier Teams punktgleich - sowohl in der Gesamttabelle als auch im Vierervergleich untereinander, weshalb dann die Tordifferenz aus den direkten Duellen des Quartetts den Ausschlag geben würde. Da hätte Deutschland dank des hohen Acht-Tore-Sieges gegen die Niederlande die Nase vorn.