Berlin - Die SG Dynamo Dresden hat ihren 100. Sieg in der 3. Fußball-Liga eingefahren. Der Spitzenreiter setzte sich am Samstag mit 4:0 (2:0) beim SV Meppen durch und bleibt damit zum sechsten Mal nacheinander ungeschlagen. Mit 54 Punkten beträgt der Vorsprung auf den FC Hansa Rostock, der beim 2:1 (0:1) gegen den 1. FC Kaiserslautern erst spät jubeln durfte, sechs Zähler.

Schon in der ersten Halbzeit gelang den Dresdnern nach den Treffern von Christoph Daferner (3. Minute) und Heinz Mörschel (26.) die frühzeitige Entscheidung. Nach dem Seitenwechsel behielt zunächst Philipp Hosiner die Nerven und erhöhte per Elfmeter (54.). Den Schlusspunkt setzte Mörschel (72.).

Rostock bewies gegen die Roten Teufel nach einem Rückstand zur Halbzeit Moral. In der sechsten Minute der Nachspielzeit köpfte Damian Roßbach zum Sieg ein. Rückschläge im Aufstiegskampf kassierten derweil der 1. FC Saarbrücken (44) und der TSV 1860 München (41). Neuling Saarbrücken holte nach zweimaliger Führung beim 2:2 (1:1) gegen den KFC Uerdingen einen Zähler und die ambitionierten Löwen müssen durch das 0:1 (0:0) beim MSV Duisburg etwas abreißen lassen. Dennis Erdmann sah die Rote Karte, den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte Moritz Stoppelkamp (52.).

Den Zebras gelang somit der Sprung auf den 13. Platz. Punktgleich auf Rang 15 liegt der FC Viktoria Köln, der auswärts gegen den VfB Lübeck mit 2:1 (0:0) die Oberhand behielt. Außerdem hält der 1. FC Magdeburg Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Nach dem ersten Sieg unter Neu-Trainer Christian Titz legte das zweitschwächste Heimteam mit einem 1:1 (0:1) gegen den SV Waldhof Mannheim nach.