Hayley Wickenheiser setzt sich nicht nur gegen diese finnischen Verteidigerinnen durch.
Foto: ZUMA Press/Imago Images

Berlin - Gemessen an ihren Kindheitsträumen ist Hayley Wickenheiser komplett gescheitert. Den Stanley Cup gewinnen wollte sie mit den Edmonton Oilers, ihrem Lieblingsteam aus der National Hockey League (NHL), und Medizin studieren in Harvard. Gemessen an dem, was realistisch ist, muss sich die Kanadierin jedoch nicht beklagen. Im vergangenen Jahr wurde sie in die Hall Of Fame des Eishockey aufgenommen, sie gewann vier olympische Goldmedaillen, einmal Silber, und Medizin studiert Wickenheiser nun, mit 41 Jahren, in Calgary.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.