Heidi Schwonke steht in der ersten Reihe. Sie singt, sie sieht glücklich aus. Sie trägt ein Hertha-Halstuch zu einem Hertha-Schal, und immer wieder, von diesem Ort berührt, blickt sie zu ihm, ohne dass er es gleich bemerkt. Und immer wieder, von diesem Moment ergriffen, blickt er zu ihr, ohne dass sie es gleich bemerkt. Als ihre Augen sich schließlich begegnen, treffen sich auch ihre Hände. „Wenn du mich haben willst“, hat Heidi Schwonke zu ihm gesagt, „dann nur hier.“ Gerd Chemnitzer will. Will sie. Will das hier.
In einer Minute beginnt ihre Ehe. In einer halben Stunde beginnt das Spiel.

Blattgold in der Stadion-Kapelle

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.