Für Paris St. Germain am Ball: Julian Draxler ist angeblich ein Wunschkandidat von Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann.
Foto: Imago Images

ParisDie Gerüchte um prominente Verstärkungen für Fußball-Bundesligist Hertha BSC reißen nicht ab. Jetzt wird Julian Draxler mit den Berlinern in Verbindung gebracht. Nach Granit Xhaka vom FC Arsenal und dem Dortmunder Mario Götze gilt der Offensivspieler von Paris Saint-Germain als Kandidat. Die französische Tageszeitung Le Parisien schreibt, Draxler rangiere in der Einkaufsliste der Hertha auf dem ersten Platz. auf der Wunschliste des neuen Trainers.

Draxler, auch das schreibt Le Parisien wahrheitsgemäß, hatte zuletzt keine gute Zeit im Team von Trainer Thomas Tuchel. Der 26-Jährige verletzte sich zu Beginn der Saison am Fuß. In der Ligue 1 kommt er nunmehr auf sechs Einsätze in dieser Spielzeit, in der Champions League auf zwei. In Berlin dagegen könnte Draxler eine Führungsrolle übernehmen, was ihm auch für die Europameisterschaft im Sommer eine bessere Perspektive eröffnen würde. Draxler gehört immerhin noch zu denjenigen, die Bundestrainer Joachim Löw für das Turnier im Blick hat.

Hertha BSC mit finanziellem Spielraum

Paris St. Germain hatte 2017 Draxlerl für 36 Millionen Euro Ablöse vom VfL Wolfsburg erworben. Dorthin war er 2016 vom FC Schalke 04 gewechselt. In der französischen Meisterschaft bestritt er für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel insgesamt 434 Partien, in der Champions League 22.

Hertha hat nach dem Ende der Rückrunde angekündigt, Verstärkungen in Angriff zu nehmen. Dabei sollen die Millionen von Lars Windhorst den Spielraum erhöhen.