Helmut Friberg widmet einen Großteil seiner Freizet Hertha BSC.
Foto: Goessinger

Berlin - Keine Blumen, keine Urkunde und ganz sicher keine Prämie. Am Sonnabend erwartet Helmut Friberg nur ein „kleines Essen“ mit seiner Lebensgefährtin Daniela und ein paar Freunden. Mit dem Auto geht es zuvor nach Wolfsburg. Der 63-Jährige wird seine Hertha im Duell gegen den VfL Wolfsburg unterstützen. Er wird im engen Gästeblock stehen, über vergebene Torchancen schimpfen und vielleicht auch ausgelassen über Berliner Tore jubeln. So wie immer seit Anfang der Siebzigerjahre! Friberg feiert ein seltenes Jubiläum: Es wird sein 700. Auswärtsspiel sein, zu dem er Hertha begleitet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.