Kinder, wie die Zeit vergeht! Das ist nun die 100. Kolumne Ha-Ho-He, die ich seit dem Sommer 2014 schreibe. Da passt es gut zu diesem Jubiläum, das die neue Bundesliga-Saison am Wochenende beginnt und garantiert viel Stoff für weitere 100 Texte bieten wird. Im DFB-Pokal hat Hertha BSC Gott sei Dank die erste Runde mit Ach und Krach überstanden und nun wartet am Sonntag in der Liga der Aufsteiger SC Freiburg als erster Gegner im Olympiastadion. Noch ist das Leistungsvermögen von Hertha sehr schwer einzuschätzen. Ich habe eine kleine Umfrage unter Prominenten gestartet und gefragt:

Lewan Kobiaschwili:

„Hertha wird sich weiter steigern und in der oberen Hälfte der Bundesliga-Tabelle landen. Ob das Team besser besetzt ist als zuletzt, kann ich nicht seriös beurteilen. Ich habe den Zugang Ondrej Duda aus der Slowakei schon live gesehen. Er ist ein guter Junge, ein großes Talent und wird neue Qualitäten einbringen. Vielleicht passiert ja noch etwas auf dem Transfermarkt und Hertha kann sich weiter verstärken. Wer sich zum Protagonisten aufschwingen kann? Ich bin noch mit vielen Spielern von Hertha befreundet, will es deshalb nicht beantworten und wünsche lieber allen viel Glück.“

Hanne Weiner (ehemaliger Bundesliga-Profi, bei Hertha von 1972-1979, später einige Jahre Gastronom „Hanne am Zoo“):

„Hertha wird auf den Plätzen 8 bis 10 landen. Es ist schwer zu beurteilen, ob die Mannschaft personell besser besetzt ist. Meine Meinung: Hertha muss sich bis zum Schluss der Transferperiode unbedingt noch verstärken. Der Star des Teams könnte der neue Kapitän und Torjäger Vedad Ibisevic werden. Das traue ich ihm zu.“

Frank Zander:

„Hertha landet irgendwo zwischen Platz 5 und 8. Ich denke, das Team ist besser besetzt. Ganz klar. Pal Dardai hat sicher einen richtig guten Plan und die Mannschaft ist ein toller Mix aus erfahrenen und jungen Spielern. Ich glaube Ibisevic zeigt in der neuen Saison allen, wo der Hammer hängt und schießt Hertha in die Top Ten der Liga!“

Bernd Schultz:

„Hertha wird auf einem einstelligen Tabellenplatz ankommen. Man muss abwarten, ob das Team personell besser besetzt ist als in der zurückliegenden Spielzeit. Das lässt sich noch nicht sagen. Hauptdarsteller könnten Zugang Ondrej Duda und die jungen Mitchell Weiser und auch Marvin Plattenhardt werden. Die haben alle das Zeug dazu.“

Maik Franz:

„Hertha erscheint mir im Moment wie eine Wundertüte. Nach dem blöden Aus in der Europa League, die man etwas leichtfertig verspielt hat, war die Stimmung nicht sehr positiv. Ich denke, die Mannschaft wird zwischen den Plätzen 8 bis 12 landen. Wenn der Slowake Duda einschlägt, ist das Team vielleicht noch stärker besetzt. Das ist ein Riesentalent, aber die Bundesliga ist noch mal eine andere Nummer als die polnische Liga, wo Duda ja bei Legia Warschau sehr stark gespielt hat. Als einen künftigen Hauptdarsteller sehe ich Innenverteidiger John Anthony Brooks. Der hat ein riesiges Potenzial und wird sicher noch mehr Verantwortung übernehmen.“

Minh-Khai Phan Thi:

„Diese Saison ist wirklich sehr schwer zu tippen, da die beiden Aufsteiger, der SC Freiburg und RB Leipzig, nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden. Alle, die in der letzten Saison im unteren Drittel waren, scheinen sich gut verstärkt zu haben und somit ist es schwer auszumalen, wer gegen den Abstieg kämpfen wird. Ich denke und hoffe aber, dass die Hertha nichts damit zu tun haben wird und schätze, dass sie am Ende der Saison auf Platz 9 landen wird. Ja, die Mannschaft ist besser besetzt. Die Transferperiode ist noch nicht beendet und es fehlt ja noch ein schneller Mann auf der rechten Seite und ich hoffe, dass es mit Alexander Esswein vom FC Augsburg klappt. Wenn nicht, kommt eventuell Serge Gnabry von Arsenal, was ja auch nicht so schlecht wäre. Wer wird der Star? Ich halte nichts davon, denn  die Mannschaft sollte der Star sein. Dafür wird Pal Dardai schon sorgen.“

Tipp von Michael Jahn

Am Ende dieser 100. Kolumne will ich kurz und knapp noch meinen Tipp abgeben: Ich sehe Hertha zwischen den Plätzen 7 (wenn es sehr gut läuft) und 14 (wenn es schlecht läuft). Wenn noch ein, zwei Verstärkungen geholt werden, ist das Team besser besetzt als in der Vorsaison, denn die Abgänge können allesamt verschmerzt werden.

Für Torjäger Vedad Ibisevic könnte es eine herausragende Spielzeit werden. Er besitzt die Mentalität eines starken Anführers, kann und wird die Mannschaft mitreißen.

Darauf ein erwartungsfrohes Ha-Ho-He!