Hertha-BSC-Berlin-Kolumne Hahohe: Immer unter den Top 6

Erst einmal Danke an Pal Dardai und die Mannschaft! Ihr habt uns allen in Berlin den gewaltigen Abstiegsstress erspart, den einige Vereine gerade erleben und seid in dieser Saison nie in die unteren Regionen der Tabelle abgerutscht!  Im Gegenteil! Wenn man in diesen Tagen das Drama rund um den Relegationsplatz verfolgt, kann einem schwindelig werden.

Ich möchte kein Fan des Hamburger SV sein und kein Anhänger vom VfL Wolfsburg! Im Moment kann man als Hertha-Kenner ganz ruhig die Abstiegskonferenzen im Fernsehen und im Rundfunk verfolgen. Das ist sehr angenehm.

Ich habe als Reporter selbst die unmögliche Relegation von Hertha gegen Fortuna Düsseldorf erlebt. Wer im Mai 2012 live dabei war, ist um einige Monate gealtert!

Manager Michael Preetz sagte kürzlich, Hertha sei in dieser Saison stets unter den ersten sechs Plätzen gewesen. Diese Tatsache ist ein wenig untergegangen- so glaube ich jedenfalls. Wegen der viel schlechteren Rückrunde (bislang Platz 11 mit 19 Punkten) nach der großartigen Hinrunde (Platz 3 mit 30 Punkten) und der miesen Auswärtsbilanz (Platz 15 mit 12 Punkten) ist diese ständige Platzierung unter den Top 6 nicht so aufgefallen. Mir ging das jedenfalls so.

Ich habe deshalb nochmal an jedem Spieltag die Tabelle durchforstet und Herthas Platzierung aufgelistet. Das liest sich dann so:

1. Spieltag: Platz 4. Dann geht es so weiter: Platz 2, 2, 5, 6, 2, 4, 3, 5, 4, 6, 3, 3, 3, 4, 3, 5, 6, 6, 6, 5, 5, 5, 5, 6, 6, 5, 5, 5, 5, 6, 5, 5.

Ich kann mich nicht erinnern, wann eine Hertha-Mannschaft so konstant in einer Spielzeit unter den Top 6 geblieben war. Wenn nach dem letzten Spiel am Sonnabend gegen Bayer Leverkusen Platz 5 steht (oder auch Platz 6), dann war es eine starke Saison mit einigen Ausreißern nach unten (siehe Auswärtsschwäche), aber hoher Konstanz.

Am meisten bleiben mir die beiden Duelle gegen Bayern München (1:1/eigentlich 1:0 bis zur 96. Minute!) und gegen Borussia Dortmund (2:1) in Erinnerung. Das war großartiger Fußball mit tollem Kampfgeist! Ich wünsche mir nun am Sonnabend ein Fußballfest mit einem vollen Olympiastadion. Das hat die Mannschaft verdient.

Darauf ein erwartungsfrohes Ha-Ho-He!