Leipzig/Berlin - Die Negativserie geht weiter. Hertha BSC verliert nach zuletzt drei Niederlagen in Folge auch bei Spitzenreiter RB Leipzig mit 1:2 (1:1). Knackpunkt war der kuriose Platzverweis für Berlins Rechtsverteidiger Deyo Zeefuik, der nur vier Minuten nach seiner Einwechslung mit Gelb-Rot das Feld verlassen musste. Zuvor hatte Jhon Cordoba Hertha in einer intensiven Anfangsphase in Führung gebracht (8.), die Dayot Upamecano nur drei Minuten später egalisierte. Selbst in Unterzahl hielten die Blau-Weißen über weite Strecken gut dagegen – bis sie sich mal wieder einen Elfmeter einfingen, den Marcel Sabitzer verwandelte (77.). Damit verpasste das Team von Bruno Labbadia, einen Tag vor der Mitgliederversammlung in der Ostkurve, den erhofften Befreiungsschlag und bleibt mit nur drei Punkten nach fünf Spielen weiter im Tabellenkeller stecken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.