Mainz - Als Marko Grujic zum verdienten 1:1-Ausgleich getroffen hatte, streckte Ante Covic gleichsam erleichtert wie beschwörend seine Hände Richtung Himmel. Auch die Augen blickten nach oben, ganz so als wolle sich der Trainer von Hertha BSC Berlin mit dieser Geste beim Fußballgott bedanken. Doch da waren erst 83 Minuten gespielt in Mainz und irgendwie hatten die Gastgeber am Ende doch die größere Unterstützung von ganz oben: Jeremia St. Juste köpfte nach einer Ecke in der 88. Minute doch noch den 2:1-Siegtreffer für den FSV Mainz 05.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.