Das Team von Hertha BSC muss zwei Wochen in häusliche Quarantäne.
Foto: Imago Images 

Berlin-Westend - Es war nur eine Frage der Zeit. Das sich weiter ausbreitende Corona-Virus macht auch vor Hertha BSC nicht halt. Die Berliner meldeten am Dienstagvormittag den ersten positiv auf COVID-19 getesteten Spieler. Der Profi, dessen Namen die Blau-Weißen auf Nachfrage aus Datenschutzgründen nicht nannten, habe über die „üblichen Symptome geklagt und wir haben ihn dann umgehend von der Gruppe getrennt“, erklärte Mannschaftsarzt Dr. Ulrich Schleicher. Der Hertha-Spieler, nach Paderborns Luca Kilian der zweite mit dem Virus infizierte Bundesliga-Profi, habe bereits Ende der vergangenen Woche erste Anzeichen einer Erkrankung gezeigt und wurde sofort von Kollegen ferngehalten. Alle Kontaktpersonen des Profis seien ermittelt und kontaktiert worden. Dem Spieler selbst gehe es gut. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.