Im Anflug auf Berlin? Jeff Reine-Adelaide (r.) soll sich mit der Hertha so gut wie einig sein.

BerlinBei Hertha BSC zeichnet sich eine Wende im Poker um Jeff Reine-Adélaide ab. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler vom französischen Erstligisten Olympique Lyon soll sich nach Angaben der Bild-Zeitung mit den Berlinern „so gut wie einig sein“. Zuvor hatte der Bundesligist signalisiert, aufgrund der hohen Ablöseforderung aus dem Werben um den Profi ausgestiegen zu sein. Damals stand ein Betrag zwischen 30 und 35 Millionen Euro im Raum.

Laut der Zeitung soll Lyon aber den Betrag auf 25 Millionen Euro gesenkt haben – so viel hatten die Franzosen vor einem Jahr an Ablöse für Reine-Adélaide an den Ligakonkurrenten SGO Angers gezahlt. Der Halbfinalist der Champions League, der erstmals seit Jahrzehnten in dieser Saison nicht international vertreten ist, möchte zudem einen Wechsel von Reine-Adélaide zum Konkurrenten Stade Rennes vermeiden.

In Berlin würde Reine-Adélaide Lucas Tousart wiedertreffen, der vor der Saison von Lyon nach Berlin gewechselt war. Hertha hatte für den Mittelfeldspieler im Winter ebenfalls um die 25 Millionen Euro bezahlt, Tousart aber für die Rückrunde nach Lyon verliehen.