BerlinDie Personalsorgen bei Hertha BSC werden größer. Nach Jordan Torunarigha (Syndesmosebandanriss), Santiago Ascacibar (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Matteo Fuendouzi (Corona-Quarantäne) fehlten Dienstag vier weitere Profis beim Training. 

Stürmer Jhon Cordoba leidet seit seiner Länderspielreise mit Kolumbien an Schmerzen in der Ferse und muss erstmal pausieren. Peter Pekarik hat einen hartnäckigen Bluterguss im Hüftbereich. Die Verletzung hatte sich der Slowake beim 0:2 gegen den VfB Stuttgart zugezogen. Außerdem sind Deyovaisio Zeefuik (Muskelprobleme im Oberschenkel) und Mathew Leckie (Nackenprobleme) angeschlagen.

Trainer Bruno Labbadia hofft auf eine Rückkehr des Quartetts: „Wir müssen sehen, wer noch in dieser Woche von den Vieren trainieren kann.“