Als einer der letzten Spieler kam der viel umworbene Adrián Ramos am Donnerstagnachmittag zum Training von Hertha BSC. Der Kolumbianer grinste nur, sagen wollte er, wie zuletzt, nichts. Nur ein paar Fans diskutierten am Trainingsplatz über die aktuellen Entwicklungen im Transfer-Hickhack, das am Donnerstag noch mal an Dynamik gewonnen hatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.