Sergio Cordova erzielt das 2:0 für Augsburg, Herthas Keeper Rune Jarstein, der zuvor leichtfertig den Ball verspielte, fliegt für den überharten Einsatz vom Platz.
Foto: Ottmar Winter

Augsburg - Mitte der zweiten Halbzeit stand Ante Covic wieder vor seiner Bank, doch der anfängliche Elan, mit dem er seine Elf gecoacht hatte, war längst verflogen. Regungslos verharrte der Trainer von Hertha BSC, was auch daran lag, dass seine Instruktionen wohl ohnehin nichts mehr hätten ändern können an der vierten Liganiederlage in Serie. 0:3 stand es schon aus Berliner Sicht. Am Ende reiste die Hertha mit einer 0:4 (0:2)-Niederlage beim FC Augsburg durch die Gegentore von Philipp Max (17.), Sergio Córdova (26.), André Hahn (52.) und Florian Niederlechner (79.) in die Hauptstadt, in der am Sonnabend der Vergleich der Enttäuschten ansteht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.