Jürgen Klinsmann freut sich auf die Rückrunde mit Hertha BSC.
Foto: Jürgen Engler/Imago Images

Berlin - Jürgen Klinsmann nahm die beiden Treppenabsätze hoch aufs Podium mit Schwung und rief freundlich ein „Mahlzeit“ in den Medienraum. Wie nicht anders zu erwarten, geht Herthas 55 Jahre alter Cheftrainer   voller Freude und Optimismus in die Rückrunde – auch oder gerade weil zum Auftakt gleich der FC Bayern München ins mit 74 000 Zuschauern ausverkaufte Olympiastadion kommt. „Beide Mannschaften haben sehr unterschiedliche Ziele im Moment“, sagte Klinsmann, „die Bayern wollen Meister werden und in der Champions League weit vorn landen. Wir kämpfen noch gegen den Abstieg, sind noch nicht weit genug von den gefährlichen Plätzen entfernt.“ Die Stimmung in seinem Team sei „toll“ und „das Trainingscamp in Florida hatte es in sich. Wir haben viel gearbeitet.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.