Lange Zeit schien der Klassenerhalt möglich, war Hertha BSC gesichert. Aber: Eine wilde Schlussphase drehte am letzten Spieltag noch einmal alles auf den Kopf. Um 17.27 Uhr hatten die Berliner ihr Spiel bei Borussia Dortmund mit 1:2 (1:0) verloren und schlichen mit hängenden Köpfen vom Feld. Als kurz darauf auch die Partie in Stuttgart vorbei war und der VfB die Partie gegen den 1. FC Köln mit 2:1 gewonnen hatte, war das Entsetzen in den Gesichtern der Hertha-Fans abzulesen – Relegation statt Klassenerhalt. Jubel in Stuttgart, Trauer bei Hertha BSC.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.