Berlin - Ein paar kurze Läufe, ein paar Sprungübungen. Das war am Sonntagvormittag die letzte Trainingseinheit von Arne Maier bei Hertha BSC, bevor er Montag in den Flieger nach Frankfurt steigt. Dienstag geht es mit dem DFB weiter nach Japan. Olympia ruft!

Am Sonnabend beim 3:1-Testspiel gegen den Regionalligisten war der U21-Europameister wegen einer leichten Erkältung nicht dabei. Sonntag durfte Maier deswegen zusammen mit Marton Dardai, Luca Netz und Daishawn Redan eine leichte Übungseinheit im Schongang auf einem Nebenplatz des Olympiageländes absolvieren, während die anderen blau-weißen Profis weiter an ihrer Fitness arbeiteten.

Das Programm hatte es in sich. Nach einem Trainingsspiel bat Konditionstrainer Henrik Kuchno noch mal zu einer halbstündigen Dauerlauf-Schinderei auf dem Hanns-Braun-Platz.

Feyenoord will Dilrosun ausleihen

Da war Maier schon längst unter der Dusche. Der 22-jährige Mittelfeldspieler ist bis Anfang August zusammen mit Verteidiger Jordan Torunarigha bei den Olympischen Spielen. Wenn die beiden zu Hertha zurückkehren, wird sich einiges im Kader getan haben. Konkurrenten werden sich in den Vordergrund gespielt haben. Sie werden vielleicht neue Kollegen dazu bekommen haben und andere Mitspieler werden den Verein wohl verlassen haben.

Javairo Dilrosun ist seit dem Wochenende ein weiterer Wechselkandidat. Der niederländische Erstligist Feyenoord Rotterdam will den 23-jährigen Flügelstürmer, der sich bei Hertha in drei Jahren bisher nicht durchsetzen konnte, ausleihen. Feyenoords Sportdirektor Frank Arnesen ließ sich so von niederländischen Medien zitieren: „Kürzlich wurde uns gesagt, dass es vielleicht doch eine Möglichkeit gibt, ihn leihweise zu holen. Sagen wir einfach, die Tür ist angelehnt.“