Berlin - Selten habe ich mich über ein Tor und den Auftritt eines Fußballers aus Holland so gefreut wie beim 2:1-Sieg der Hertha gegen Greuther Fürth, als der erst 21-Jährige Jurgen Ekkelenkamp bei seinem Bundesliga-Debüt seine neue Mannschaft mit Elan und Power total mitriss. Der junge Mann wirkt auf den ersten Blick eher wie ein ruhiger intelligenter Student. Sieben Jahre durchlief er die berühmte Fußballschule von Ajax Amsterdam.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.