Berlin/Leogang -  Nach knapp zwei Monaten Amtszeit ist die Handschrift des neuen Managers Fredi Bobic deutlich zu erkennen. Die fetten Jahre sind bei Hertha BSC vorbei. Trotz der Millionen Euro von Investors Lars Windhorst wird das Geld nicht wie in den vergangenen zwei Jahren für neue, teure Spieler ausgegeben. Es wird gespart.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.