Berlin - Irgendwie kam mir alles sehr bekannt vor. Wie ein alter Film, der zum x-ten Mal wiederholt wird. So wie derzeit bei ARD und ZDF üblich. Nach der 0:5-Pleite der Hertha in München erlebte ich ein Déjà Vu. Mit Hertha BSC ist es immer das Gleiche: Egal, in welcher Besetzung die Mannschaft spielt, egal, wer gerade als Trainer das Sagen hat - gegen den FC Bayern ist kein Kraut gewachsen. Und das seit nunmehr 44 Jahren! Auch nach diesem miserablen Wochenende für die Hertha bleiben die Namen dieser legendären einstigen Profis wie in Stein gemeißelt in der Historie des Klubs: Norbert Nigbur, Michael Sziedat, Uwe Kliemann, Holger Brück, Hanne Weiner, Dieter Nüssing, Wolfgang Sidka, Erich Beer, Jörgen Kristensen, Karl-Heinz Granitza, Gerhard Grau und der eingewechselte Bernd Gersdorff.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.